Energietechnik

Allgemeine Informationen zu Energietechnik 152 Studiengänge

Du interessierst dich für einen Studiengang der Kategorie Energietechnik, bist Dir aber noch nicht ganz sicher worum es dabei genau geht und was Du später damit machen kannst? Hier sind die wichtigsten Informationen zu diesem Studium.

Eckdaten des Studiums

Fachbereich
Ingenieurswissenschaften


Mögliche Abschlüsse
Bachelor oder Master


Regelstudienzeit
Bachelor 6–8 Semester,
Master 2 – 4 Semester


Hochschulart
Universität, Fachhochschule

Worum geht's bei Studiengängen dieser Art?

Nachhaltige Lösungen im Energiesektor werden immer wichtiger. Egal ob Gas, Öl oder Kohle – viele der Rohstoffe gehen irgendwann zuneige. Daher kannst Du mit einem Studium der Energietechnik Deinen Teil dazu beitragen, eine in der Zukunft nachhaltige Energieversorgung zu gewährleisten. Du bist dafür zuständig, dass die Energie produziert, weiterverarbeitet und transportiert wird. Hierbei stellen Elektrotechnik, Maschinenbau, Gebäude- und Verfahrenstechnik die Grundlagen Deines Studiums dar. Ebenfalls sehr wichtig sind Fächer wie Chemie, Physik, Verfahrenstechnik und Mechatronik. Bei vielen Universitäten ist ein Vorpraktikum Voraussetzung.

Wie kann ich mir meine spätere Arbeit vorstellen?

Nach dem Studium der Energietechnik wirst Du in der Energiebranche unterkommen. Du kannst beispielsweise für Unternehmen Solar-, Wasser oder Windkraftanlagen entwickeln oder in der Forschung an einer Universität arbeiten. Sehr interessant ist darüber hinaus die Arbeit bei Maschinenbau-Unternehmen, die sich auf den Bau von Energietechnik spezialisiert haben. Für eine Führungsposition solltest Du einen Master Abschluss absolvieren – beispielsweise in erneuerbaren Energien.

Like uns auf Facebook

Bleibe auf dem neuesten Stand und erhalte News zu Unis, Studiengängen, NC-Werten, Bewerbungsfristen, Studiengebühren und vielem mehr!

News